QUENTIN MASSYS

Bildnis eines Gelehrten

Mischtechnik auf Eichenholz
Inv. Nr. 766

69 × 53 cm

zur  Biographie

In größter Unmittelbarkeit schildert der in Löwen geborene Quentin Massys einen Gelehrten, der in spontaner Erkenntnis von seiner Lektüre aufzublicken scheint. Die erhobene Rechte unterstreicht das Erstaunen angesichts der just gewonnenen Erkenntnis, die sich dem Nachdenken über den Inhalt des auf dem Tisch liegenden Buches verdankt. Zwar schildert der Maler minutiös die Lesebrille des offenbar kurzsichtigen Mannes, doch die Schrift des Buches bleibt für den Betrachter unlesbar. Der Landschaftshintergrund ist typisch für die Antwerpener Malerei der Zeit und erinnert in ihrer Vielfalt noch an die früheren „Weltlandschaften“. Die lebendige und zugleich monumentale Bildnisauffassung ist demgegenüber italienischen Vorbildern verpflichtet.
12345  Bewertung: (5.00)

Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen

E-Card versenden


* Pflichtfeld

Absender:






Empfänger:








Nachricht:



Copyright © 2014 Städel Museum. Alle Rechte vorbehalten.