PETER DE KEMPENEER

Bildnis einer Dame

Mischtechnik auf Pappelholz
Inv. Nr. 946

113.7 × 79 cm

zur  Biographie

Das Nebeneinander von monumentaler italienischer Bildnisauffassung und kleinteilig-kläubelnder niederländischer Landschaftsschilderung führte dazu, dass die Zuschreibung dieses Bildnisses lange umstritten war. Seine jüngste Zuweisung an den Niederländer Peter de Kempeneer hat das meiste für sich, weil sie die widersprüchlichen „Stillagen“ plausibel erklären kann: In Brüssel ausgebildet, war de Kempeneer als junger Mann zunächst nach Italien gegangen, wo vermutlich auch das Städel-Bildnis entstand. Doch bereits nach wenigen Jahren zog er nach Spanien weiter, wo er als Pedro Campaña berühmt werden sollte.
12345  Bewertung: (5.00)

Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen

E-Card versenden


* Pflichtfeld

Absender:






Empfänger:








Nachricht:



Copyright © 2014 Städel Museum. Alle Rechte vorbehalten.