GERARD DAVID

Der hl. Hieronymus in der Wildnis

um 1510

Mischtechnik auf Eichenholz
Inv. Nr. 1091

31 × 21 cm

zur  Biographie

Das kleine, stimmungsvolle Tafelbild zeigt in einer Waldlandschaft den Kirchenvater und Bibelübersetzer Hieronymus, der in Begleitung seines getreuen Löwen daran geht, seine Bußübungen zu vollziehen. Anders als sonst üblich, richtet er seine frommen Betrachtungen aber nicht auf eine plastische Darstellung des am Kreuz hängenden Christus, sondern auf ein Tafelbild mit der Darstellung der Kreuzigung, das an einem Baumstamm vor ihm aufgehängt ist. Gerard Davids um 1510 entstandene Tafel lieferte dem zeitgenössischen Betrachter auf diese Weise mit dem Bild im Bilde eine Art „Gebrauchsanleitung“ für den richtigen Umgang mit einem Andachtsbild.
12345  Bewertung: ()

Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen

E-Card versenden


* Pflichtfeld

Absender:






Empfänger:








Nachricht:



Copyright © 2014 Städel Museum. Alle Rechte vorbehalten.