MEISTER DES PFULLENDORFER ALTARS

Geburt Christi

tätig um 1500

Mischtechnik auf Tannenholz
Inv. Nr. SG 455

103 × 71 cm

zur  Biographie

Vier Tafeln vom namengebenden Werk des anonymen Malers besitzt das Städel, die übrigen die Staatsgalerie Stuttgart. Das große, zweifach wandelbare Altarretabel soll aus der Jakobskirche in Pfullendorf beim Bodensee stammen und bildete einst ein Hauptwerk der Ulmer Malerei um 1500. Lichte Farbigkeit und stark fluchtende Tiefenräume in Landschaft und Architektur sind für diese ebenso charakteristisch wie die überlängten Gestalten mit ihren milde und etwas einfältig wirkenden Gesichtern. Die Kerze in der Hand des Nährvaters Joseph wird in den Visionen der hl. Birgitta von Schweden erwähnt; ihr irdischer Lichtschein sei nämlich von dem Glanz überstrahlt worden, der vom göttlichen Kind ausgegangen sei.
12345  Bewertung: ()

Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen

E-Card versenden


* Pflichtfeld

Absender:






Empfänger:








Nachricht:



Copyright © 2014 Städel Museum. Alle Rechte vorbehalten.