JAN DAVIDSZ. DE HEEM

Stillleben mit Früchten, Pastete und Trinkgeschirr

1651

Öl auf Leinwand, doubliert
Inv. Nr. 1041

46 × 63 cm

zur  Biographie

Vor einem neutralen, braungrünen Hintergrund wurde ein Stillleben auf einer hölzernen Tischplatte arrangiert. Auf einer zurückgeschobenen braunvioletten Decke und einem zerknüllten weißen Tuch liegt eine umgestürzte silberne Tazza vor einer goldenen Becherschraube, die einen Berkemeyer hält. Neben dieser ist ein halbvoller Römer abgestellt, davor ist auf einem Zinnteller eine Pastete angerichtet. Sie ist bereits angebrochen, so dass die Füllung zu sehen ist. Der am Rand abgelegte Löffel wie auch die Krümel auf dem Teller mit den zwei Garnelen und der Zitronenscheibe im Vordergrund legen eine abgebrochene Mahlzeit nahe. Farbliche Akzente setzen einige Früchte wie die roten Kirschen auf dem weißen Tuch, die Orange auf dem Tellerrand und rechts, vor einigen grünen Trauben, die halb geschälte Zitrone, deren gelbe Schale in elegantem Schwung über die Tischkante herabfällt. Die rechte Hälfte des Stilllebens wird von üppigem Weinlaub hinterfangen.
12345  Bewertung: (3.00)

Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen

E-Card versenden


* Pflichtfeld

Absender:






Empfänger:








Nachricht:



Copyright © 2014 Städel Museum. Alle Rechte vorbehalten.