VICTOR MÜLLER

Halbakt eines jungen Mädchens

1861

Öl auf Leinwand
Inv. Nr. SG 34

72 × 56.5 cm

zur  Biographie

Der zeitgenössische Betrachter muss von der freizügigen Auffassung des 1861 entstandenen Halbaktes schockiert gewesen sein. War doch bis dahin ein Akt ohne idealen allegorischen Sinngehalt nicht üblich. Müller, in Frankfurt geboren und am Städelschen Kunstinstitut ausgebildet, wollte wie Gustave Courbet unverfälschte Natur wiedergeben und erfasste die sinnliche Naturhaftigkeit und den vitalen Charakters des Modells, das in Frankfurter Malerkreisen wegen des langen, rotbraunen Haares als „Rote Marie“ bekannt war. Die Dargestellte erinnert durch ihre Haltung und das angedeutete Lächeln an Leonardo da Vincis „Mona Lisa“, die Müller in seinen Pariser Jahren im Louvre aufmerksam studiert haben wird.
12345  Bewertung: ()

Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen

E-Card versenden


* Pflichtfeld

Absender:






Empfänger:








Nachricht:



Copyright © 2014 Städel Museum. Alle Rechte vorbehalten.