Größenvergleich

© VG Bild-Kunst, Bonn 2013

Artothek

BERNARD SCHULTZE

Endymion

1955

Öl auf Leinwand
Inv. Nr. 2134 (Eigentum Städelscher Museums-Verein e.V.)

129 × 100 cm

zur  Biographie

Schultze, der der 1952 in Frankfurt gegründeten Künstlergruppe Quadriga, der Kerngruppe der deutschen informellen Malerei, angehörte, entwickelte einen eigenständigen Stil der abstrakten Malerei mit lyrischem Charakter. Bei diesem Gemälde wird der romantische Grundton der bewusst inszenierten Farbkomposition mit verdünnten, sich über das Bild ausbreitenden, dunklen und zarten Ölfarben durch den der griechischen Mythologie entlehnten Titel verdeutlicht. König Endymion war der Geliebte der Mondgöttin Selene, den Zeus in ewigen Schlaf versetzte, um ihn vor Alter und Tod zu bewahren.

12345  Bewertung: ()

Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen

E-Card versenden


* Pflichtfeld

Absender:






Empfänger:








Nachricht:



Copyright © 2014 Städel Museum. Alle Rechte vorbehalten.