Größenvergleich

© VG Bild-Kunst, Bonn 2013

MAX BECKMANN

Selbstbildnis mit steifem Hut

1921

Kaltnadel, Probedruck
Inv. Nr. SG 2993

32.3 × 24.7 cm

zur  Biographie

Ein wohlsituierter Bürger, im dunklen Anzug und mit Melone wie zum Ausgang gekleidet, so stellt sich der Künstler Max Beckmann vor dem Hintergrund seines vom Lichtschein einer Lampe erhellten Ateliers selbst dar. Das im ersten Zustand dieser Kaltnadelarbeit beschriebene Interieur wird der Künstler schließlich tilgen, so wie er der Katze, welche hier noch auf seinem Arm Platz findet, später eine eigenständige, symbolhafte Position zuweist. Unter den zahlreichen Selbstbildnissen Beckmanns zählt dieses im Bereich der Druckgrafik zu seinen berühmtesten Werken. Er schenkte diesen Probedruck, wie viele seiner grafischen Arbeiten, dem befreundeten Ehepaar Fridel und Ugi Battenberg, das ihn 1915 in Frankfurt aufgenommen und ihm in der Schweizer Strasse in Frankfurt-Sachsenhausen ein Atelier überlassen hatte. Nachdem 1937 auch Beckmanns Werke im Städelschen Kunstinstitut fast ausnahmslos als „entartet“ beschlagnahmt worden waren, konnten Anfang der Fünfziger Jahre durch die Städtische Galerie aus der Sammlung Battenberg über 160 Werke als herausragender Bestand an Beckmannscher Druckgrafik für die Sammlung erworben werden.

Weitere Werke

  • Die Synagoge in Frankfurt am Main Mehr
  • Hinter der Bühne (Backstage) Mehr
  • Zirkuswagen Mehr
  • Bildnis Fridel Battenberg Mehr
  • Die Weintraube Mehr
  • Tegeler Freibad Mehr
  • Tänzerin Mehr
12345  Bewertung: ()

Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen

E-Card versenden


* Pflichtfeld

Absender:






Empfänger:








Nachricht:



Copyright © 2014 Städel Museum. Alle Rechte vorbehalten.