Zurück zur Übersicht

DAVID HOCKNEY (1937 - )

DAVID HOCKNEY

1937 -

David Hockney wird am 9. Juli 1937 in Bradford (Yorkshire) geboren. 1953 - 1957 Studium am Bradford College of Art, wo Hockney vorwiegend gegenständlich arbeitet. Die Ausbildung zum Kunsterzieher absolviert er nur widerwillig. 1957 - 1959 ziviler Ersatzdienst in einem Krankenhaus. 1959 - 1962 Studium am Royal College of Art, wo er die Bekanntschaft von Ron Kitaj macht. Den Versuch, abstrakte expressionistische Bilder zu malen, gibt Hockney sehr bald auf, um wieder stärker gegenständlich arbeiten zu können. Er setzt Wörter und Ziffern als Hilfsmittel ein. Hockney beginnt, sich für Jean Dubuffet zu interessieren. Anfang 1961 stellt er „Jump" und einige andere Bilder in einer „Young Contemporaries Exhibition" aus. Bekanntschaft unter anderem mit Larry Rivers, Allen Jones, Patrick Caulfield und Richard Hamilton. Zahlreiche Bilder aus dieser Zeit muß Hockney später aus finanziellen Gründen übermalen. Erste druckgraphische Arbeiten entstehen. Erste Reisen nach New York und Italien. Auszeichnung mit dem Jugendpreis der John Moores Ausstellung, Liverpool, und mit dem Guinness-Preis. 1962 erste Reise nach München und Berlin. Hockney unterrichtet Druckgraphik an der Maidstone School of Art. Verleihung der Goldmedaille des Royal College of Art. 1963 Reise nach Ägypten, um Illustrationen für die Sunday Times zu machen. Erste Reise nach Los  Angeles. Erste Einzelausstellung in der Kasmin Gallery. 1963 - 1967 Lehrtätigkeit unter anderem an der Universität von Colorado und an der Universität von Kalifornien (Los Angeles). 1967 Entstehung der  ersten Porträts von Henry Geldzahler. Erste Gemälde in Acryl-Farben. Bekanntschaft mit Peter Schlesinger, mit dem er fünf Jahre zusammenlebt. 1968 - 1972 zahlreiche Reisen unter anderem nach Amerika, Frankreich, Deutschland, Amsterdam, Wien, Japan und Korsika (zusammen mit Henry Geldzahler). 1973 Einführung in die Technik der Aquatinta durch Aldo Crommelynck in Paris. Erste farbige Lithographien entstehen. David Hockney lebt und arbeitet in London und Los Angeles.

E-Card versenden


* Pflichtfeld

Absender:






Empfänger:








Nachricht:



Copyright © 2014 Städel Museum. Alle Rechte vorbehalten.