Zurück zur Übersicht

JOOS VAN DER BEKE VAN CLEVE (um 1485 - 1540/41)

JOOS VAN DER BEKE VAN CLEVE

um 1485 - 1540/41

Ort und Datum der Geburt des Joos van Cleve sind unbekannt. Da er aber wiederholt in Antwerpener Urkunden als "Joos van der Beke van Cleve" bezeichnet wird, ist seine Herkunft aus Kleve am Niederrhein wahrscheinlich. Erstmals faßbar wird der Maler in den Jahren 1505 bis 1508 in der Werkstatt des Jan Joest van Kalkar, wo er am Hochaltar von St. Nikolaus in Kalkar mitarbeitete. Nach 1508 ging Joos in die Niederlande, wo er 1511 in Antwerpen als Freimeister in die Lukasgilde aufgenommen wurde. Antwerpen, eines der bedeutendsten Wirtschaftszentren seiner Zeit, sollte die Heimatstadt Cleves werden. Hier stieg er nicht nur m einem der gesuchtesten Maler der Niederlande auf, hier machte er innerhalb der Lukasgilde als Dekan Karriere, erwarb er 1528 ein eigenes Haus. Aus zwei Ehen hatte Joos zwei Kinder; der 1520 geborene Sohn Cornelis wurde gleichfalls Maler. In den Jahren 1529 bis 1534 scheint Joos van Cleve in Frankreich am Hofe Franz I. und in Italien gearbeitet zu haben. Seit 1535 ist Joos erneut in Antwerpen dokumentiert, wo er zwischen November 1540 und April 1541 starb.
Joos van der Beke van Cleve, Triptychon mit der Beweinung Christi, 16. Jahrhundert

Joos van der Beke van Cleve: Triptychon

Mehr

E-Card versenden


* Pflichtfeld

Absender:






Empfänger:








Nachricht:



Copyright © 2014 Städel Museum. Alle Rechte vorbehalten.