Zurück zur Übersicht

PAUL JUVENEL DER ÄLTERE (1579 - 1643)

PAUL JUVENEL DER ÄLTERE

1579 - 1643

Juvenel, Paulus, Maler, getauft 22.11.1579 Nürnberg, † 1643 Preßburg.

Nach der Lehre bei seinem Vater Nicolas J. hielt sich J. vermutlich einige Zeit als Schüler Adam Elsheimers in Italien auf. Mit einer Darstellung der Taufe Christi erwarb er 1609 das Meisterrecht in Nürnberg. Bekannt wurde J. sowohl durch seine hervorragenden Kopien alter Meister (u. a. Dürer) als auch durch die Gestaltung von Nürnberger Fassaden und Prunkräumen. 1613 war er an der Restaurierung der Fresken im Großen Rathaussaal in Nürnberg beteiligt. Von seinen eigenen Arbeiten sind insbesondere 21 Deckengemälde mit mythologisch-allegorischen Darstellungen im sogenannten Schönen Zimmer des Pellerhauses in Nürnberg zu erwähnen. Vermutlich 1638 ging J. nach Wien und schließlich nach Preßburg, wo er nach wenigen Jahren starb.

© Deutsche Biographische Enzyklopädie. Hrsg. v. Rudolf Vierhaus, K. G. Saur Verlag, ein Imprint der Walter de Gruyter GmbH & Co. KG, München 2005-2008.

Paul Juvenel der Ältere, Die Taufe Christi, 1609

Paul Juvenel d. Ä.: Die Taufe Christi

Mehr

E-Card versenden


* Pflichtfeld

Absender:






Empfänger:








Nachricht:



Copyright © 2014 Städel Museum. Alle Rechte vorbehalten.