Zurück zur Übersicht

VICTOR MÜLLER (1830 - 1871)

VICTOR MÜLLER

1830 - 1871

Müller, Viktor (Christian), auch Victor M., Maler, Zeichner, * 29.3.1830 Frankfurt/Main, † 21.12.1871 München.

M., Sohn eines Arztes, studierte am Städelschen Institut in Frankfurt/Main, seit 1849 an der Akademie in Antwerpen und arbeitete dann im Pariser Atelier von Thomas Couture. Beeinflußt von Gustave Courbet, entwickelte er einen malerisch freien Stil, der besonders in seinen romantische Stoffe aus Dichtung und Märchen verarbeitenden Bildern (u. a. Schneewittchen bei den Zwergen, 1870/71) zum Ausdruck kommt. 1858 kehrte M. nach Frankfurt/Main zurück und lebte seit 1865 in München, wo er den Künstlerkreis um Wilhelm Leibl beeinflußte.

© Deutsche Biographische Enzyklopädie. Hrsg. v. Rudolf Vierhaus, K. G. Saur Verlag, ein Imprint der Walter de Gruyter GmbH & Co. KG, München 2005-2008.

E-Card versenden


* Pflichtfeld

Absender:






Empfänger:








Nachricht:



Copyright © 2014 Städel Museum. Alle Rechte vorbehalten.