ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN ONLINESHOP

1. Vertragspartner

Der Kaufvertrag kommt zustande mit dem
Städel Museum
Dürerstr. 2
60596 Frankfurt am Main
Tel.: 069/605098-0
Fax: 069/605098-111
eMail: info[at]staedelmuseum.de

Direktor: Max Hollein
Ust. Ident. Nr.: DE 157031434

2. Vertragsschluss

Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar. Durch Anklicken des Buttons "Kaufen" / "zahlungspflichtig bestellen" geben Sie eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Die Bestätigung des Eingangs der Bestellung folgt unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung und stellt noch keine Vertragsannahme dar. Wir können Ihre Bestellung durch Versand einer Auftragsbestätigung per E-Mail oder durch Auslieferung der Ware innerhalb von zwei Tagen annehmen.

3. Mindestbestellwert

Bitte beachten Sie den Mindestbestellwert von insgesamt 9.99 EUR.

4. Lieferbedingungen

(1) Warenlieferungen erfolgen auf Kosten des Kunden. Die zusätzlich anfallenden Liefer- und Versandkosten werden jeweils beim Produktangebot ausgewiesen.

(2) Bei Auslandslieferungen werden etwaig zusätzlich anfallende Liefer- und Versandkosten sowie zusätzliche Bankgebühren für die Zahlungsabwicklung gesondert berechnet.

(3) Sollten die bestellten Produkte ausnahmsweise nur teilweise verfügbar sein, so werden wir Sie kurzfristig per E-Mail informieren.

5. Urheber-/Nutzungsrechte

(1) Online-Produkte unterliegen urheberrechtlichem Schutz. Mit Vertragsabschluss wird dem Kunden an den Dateien ein einfaches, nicht übertragbares und auf den Vertragszweck beschränktes Nutzungsrecht eingeräumt.

(2) Der Kunde verpflichtet sich, die Online-Produkte nur für eigene Zwecke zu nutzen und Dritten weder unentgeltlich noch entgeltlich einen gesonderten Zugriff auf die Online-Produkte zu ermöglichen.

6. Versandkosten Inland

Zusätzlich zu den angegebenen Preisen berechnen wir für Lieferungen innerhalb Deutschlands eine Versandkostenpauschale von 7,50 EUR. Diese beinhaltet das Porto, die Verpackung und die Servicedienstleistung. Für DHL Express-Lieferungen berechnen wir anteilig 20.00 EUR pro Lieferung.

7. Versandkosten Ausland

Zusätzlich zu den angegebenen Preisen berechnen wir für Lieferungen ins europäische Ausland einen Versandkostenanteil in Höhe von 12.00 EUR. Für Lieferungen in alle übrigen Länder berechnen wir die vorab ermittelten DHL-Versandkosten in jeweiliger Höhe. Diese Kosten können vorab unter info[at]staedelmuseum.de erfragt werden. Des Weiteren sind sie auf der DHL-Website nachzulesen: Die Versandkosten staffeln sich nach Gewicht und Versandgebiet (Mitgliedsländer der EU; europäische Länder außerhalb der EU, weltweit).

 

8. Preise und Zahlung

(1) Die in den jeweiligen Angeboten angeführten Preise sind Endpreise d. h. die Preise beinhalten sämtliche Preisbestandteile einschließlich etwaig anfallender Steuern. Es gilt der beim Produktangebot zum Zeitpunkt der Bestellung ausgewiesene Preis.

(2) Die Zahlung des Kaufpreises ist unmittelbar mit Vertragsabschluss fällig. Rechnungen werden maschinell erstellt und können dem Kunden per Brief, Telefax oder E-Mail zugesandt werden.

Die Abrechnung der Website via Kreditkarte erfolgt durch:
HUELLEMANN & STRAUSS ONLINESERVICES S.à r.l.
1, Place du Marché
L-6755 Grevenmacher
HR: B144133
E-Mail: info[at]hso-services.com
Geschäftsführer: Dipl. Vw. Mirko Hüllemann und Heiko Strauß

Das technische Processing erfolgt hierbei wahlweise per Kreditkarte oder Lastschrift über die Heidelberger Payment GmbH.

In Ausnahmefällen kann die Lieferung in Deutschland auf Rechnung oder Vorkasse vereinbart werden.

(3) Ist die Fälligkeit nach dem Kalender bestimmt, so kommt der Kunde bereits durch Versäumung des Termins in Verzug. Bei Zahlungsverzug haben Verbraucher den geschuldeten Betrag in Höhe von 5 Prozent und Unternehmer in Höhe von 8 Prozent über dem Basiszinssatz zu verzinsen. Das Recht des Verkäufers, einen höheren Verzugszinsschaden nachzuweisen, bleibt vorbehalten. Die Verpflichtung des Kunden zur Zahlung von Verzugszinsen schließt die Geltendmachung weiterer Verzugsschäden nicht aus.

(4) Ein Zurückbehaltungsrecht kann der Kunde nur ausüben, wenn sein Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht.

9. Lieferung

Ihre Bestellung wird unverzüglich, spätestens jedoch schnellstmöglich nach ihrem Eingang von uns bearbeitet.

Sollte das bestellte Produkt vorübergehend nicht lieferbar sein, informieren wir Sie unverzüglich. Es steht Ihnen dann frei, auf das bestellte Produkt zu warten oder Ihre Bestellung zu stornieren.

Wir liefern Ihre bestellte Ware per Post bzw. DHL oder per Hermes-Versand in der Regel innerhalb 6 Werktagen. (DHL Express-Lieferungen sind innerhalb Deutschlands gegen einen Zuschlag von 20.00 EUR möglich).

10. Widerrufsrecht und -folgen bei Warenlieferungen

(1) Verbrauchern steht ein gesetzliches Widerrufsrecht zu. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. (§ 13 BGB).

Ihr Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder - wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird - auch durch Rücksendung der Sache widerrufen.

Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

Der Widerruf ist zu richten an:

Städel Museum
Dürerstr. 2
60596 Frankfurt am Main
Tel.: 069/605098-0
Fax: 069/605098-111
eMail: info[at]staedelmuseum.de

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter "Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise" versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Ende der Widerrufsbelehrung

Bitte beachten Sie:

Ein Widerspruchsrecht besteht nicht gemäß § 312d Abs. 4 Nr. 1-3 BGB bei Fernabsatzverträgen zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder schnell verderben können oder deren Verfallsdatum überschritten würde, zur Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder von Software sofern die gelieferten Datenträger vom Verbraucher entsiegelt worden sind, oder zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften und Illustrierten, es sei denn, dass der Verbraucher seine Vertragserklärung telefonisch abgegeben hat.

Insbesondere wird darauf hingewiesen, dass gemäß § 312d Abs. 4 Nr. 1 BGB ein Widerrufsrecht bezüglich einmal bestellter und abgerufener Download-Dateien (Dossiers etc.) und ebooks ausgeschlossen ist.

11. Kostentragungsvereinbarung

Machen Sie von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch, haben Sie die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei.

12. Mitteilung von Transportschäden

(1) Der Kunde wird die gelieferte Ware überprüfen. Im Fall äußerlich erkennbarer Transportschäden verpflichtet sich der Kunde, diese auf den Versandpapieren zu vermerken und vom Zusteller quittieren zu lassen; die Verpackung ist aufzubewahren.

(2) Ist der (teilweise) Verlust oder die Beschädigung äußerlich nicht erkennbar, hat der Kunde dies gegenüber dem Verkäufer innerhalb von fünf Tagen nach Ablieferung oder aber zumindest binnen sieben Tagen nach Ablieferung gegenüber dem Transportunternehmen anzuzeigen, um sicherzustellen, dass etwaige Ansprüche gegenüber dem Transportunternehmen rechtzeitig geltend gemacht werden können.

(3) Etwaige Rechte und Ansprüche des Kunden – insbesondere die Rechte und Ansprüche wegen Mängeln der Kaufsache – bleiben von den vorstehenden Bestimmungen zu Absatz (1) und (2) unberührt.

13. Reklamation; Gewährleistung

(1) Reklamationen wie Anfragen jeglicher Art sind über die angeführten Kontaktdaten an den Verkäufer zu richten. Es gelten die gesetzlichen Gewährleistungsvorschriften, soweit nicht nachstehend etwas Abweichendes geregelt ist.

(2) Liefert der Verkäufer zum Zwecke der Nacherfüllung eine mangelfreie Sache, hat der Kunde das mangelhafte Produkt nach ausdrücklicher Aufforderung zurückzugeben und ggf. Wertersatz für etwaige bisherige Nutzungen zu leisten.

14. Eigentumsvorbehalt

Der Verkäufer behält sich das Eigentum an den verkauften Sachen bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises, bei Unternehmern bis zur vollständigen Begleichung sämtlicher Forderungen aus der laufenden Geschäftsbeziehung vor.

15. Haftung

(1) Nach den gesetzlichen Bestimmungen haftet der Verkäufer uneingeschränkt für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung beruhen sowie für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung sowie Arglist beruhen. Darüber hinaus haftet der Verkäufer uneingeschränkt für Schäden, die von der Haftung nach zwingenden gesetzlichen Vorschriften, wie etwa dem Produkthaftungsgesetz, umfasst werden.

(2) Für Schäden, die durch einfache oder leichte Fahrlässigkeit verursacht werden, haftet der Verkäufer soweit diese Fahrlässigkeit die Verletzung solcher Vertragspflichten betrifft, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung ist (Kardinalpflichten). Dabei beschränkt sich die Haftung des Verkäufers auf den vorhersehbaren, vertragstypischen, unmittelbaren Durchschnittsschaden.

(3) Im Falle einfach oder leicht fahrlässiger Verletzungen von unwesentlichen Vertragspflichten haftet der Verkäufer gegenüber Verbrauchern, dies jedoch begrenzt auf den vorhersehbaren, vertragstypischen, unmittelbaren Durchschnittsschaden.

(4) Eine weitergehende Haftung ist – ohne Rücksicht auf die Rechtsnatur des geltend gemachten Anspruchs – ausgeschlossen.

Copyright © 2014 Städel Museum. Alle Rechte vorbehalten.