Engagement / Das Haus / Sammlung

EIN ÜBERBLICK ÜBER 700 JAHRE EUROPÄISCHE KUNSTGESCHICHTE

 

"[…] so will ich, dass […] meine vorräthige Sammlung […] erhalten, und von Jahr zu Jahr vermehrt – bey vorkommenden Gelegenheiten durch Austausch der vorhandenen schlechteren und mittelmäßigeren Stücke gegen bessere, vervollkommnet […] werde."
Stiftungsbrief des Städelschen Kunstinstituts, enthalten im Testament von Johann Friedrich Städel


Johann Friedrich Städels Anspruch war es, die Kunstgeschichte mit hochwertigen Werken aller Epochen und Gattungen so vollständig und qualitätvoll wie möglich abzubilden und die Sammlung beständig zu erweitern. Besonderen Wert legte der weitblickende Gründer auf die Einbeziehung der Kunst der Gegenwart.

Gemäß dem Stifterwillen ist die Sammlung kontinuierlich gewachsen und repräsentiert derzeit 700 Jahre europäische Kunstgeschichte mit 2.900 Gemälden, 600 Skulpturen, rund 500 Fotografien und über 100.000 Zeichnungen und Druckgraphiken.

"Der Reiz des Städelschen Instituts liegt in der ungeheuren Energie auf engem Raum. Es ist fast alles da, was an großen Regungen in der Seele der europäischen Völker gelebt hat, und alles in Gipfelwerken." (Alfred Lichtwark, Direktor der Hamburger Kunsthalle, 1905)

Die besondere Faszination des Städel Museums und seiner Sammlung ist bis heute ungebrochen.

Copyright © 2014 Städel Museum. Alle Rechte vorbehalten.