Forschung &
Restaurierung

Sieben Gemälde
des frühen Impressionismus

Félix Ziem: „Holländische Landschaft mit Windmühlen“ (1850–1853)

Ziems „Holländische Landschaft mit Windmühlen“ war lange nicht ausgestellt und musste restauriert werden. Anlass dazu war der stark vergilbte Firnis, der das ästhetische Erscheinungsbild der Malerei stark beeinträchtigte.

Auswirkungen eines vergilbten Firnisses

Firnis ist ein transparenter Überzug, der einem Gemälde Glanz und „Tiefe“ verleiht und zum Schutz der Malschicht dient. Bei der „Holländischen Landschaft“ war dieser so vergilbt, dass er die Farbwirkung veränderte. Besonders der Himmel erschien in einem nahezu einheitlichen gräulichen Gelb. Weder das Wetter noch die Atmosphäre waren im vorgefundenen Zustand des Bildes nachvollziehbar. Die Untersuchung des Firnisses zeigte, dass er nicht vom Künstler selbst, sondern von einer früheren Restaurierungsmaßnahme stammte.

Das Gemälde während der Firnisabnahme

Lösemittelproben ergaben, dass sich der Firnis kontrolliert abnehmen ließ, ohne die darunter liegende empfindliche Malschicht zu gefährden. Der Überzug konnte mit Hilfe eines in Lösemittel getränkten Wattestäbchens vorsichtig abgerollt werden. Im linken Bildbereich sind die vom Künstler intendierten Farbnuancen wieder erkennbar. Deutlich wird, dass die dünnschichtige Malerei mit ihren zügigen nass in nass vermalten Pinselstrichen in vielen Partien die ungrundierte, rötliche Holztafel durschimmern lässt.

Mehr erfahren

Weitere Einblicke in technologische Untersuchungen und Restaurierungen ausgewählter Werke erhalten.

Edgar Degas: „Die Orchestermusiker“ (1872)

Gustave Courbet: „Die Woge“ (1869)

Camille Corot: „Sommerlandschaft“ (1855)

Claude Monet: „Häuser am Ufer der Zaan“ (1871)

Auguste Renoir: „Nach dem Mittagessen“ (1879)

Claude Monet: „Das Mittagessen“ (1868/69)

Zur Übersicht

Ausführliche Untersuchungsergebnisse von 15 Werken aus der Sammlung des Städel befinden sich im Katalog zur Ausstellung.

Katalog bestellen

Monet und die Geburt des Impressionismus

Die französischen Impressionisten im Städel Museum. Erfahren Sie mehr über unser Ausstellungshighlight 2015.

Zur Monet-Ausstellung

Mehr Wissen. Mehr sehen.

Mit dem Digitorial® können Sie sich auf Ihren Ausstellungsbesuch vorbereiten mit informativen Texten, unterhaltsamen Audiosequenzen und vielen Bildern.

Zum Digitorial

Forschung & Restaurierung

Erfahren Sie mehr über aktuelle Projekte aus den Bereichen Forschung und Restaurierung im Städel Museum.

Zu Forschung & Restaurierung

Diese Website verwendet Cookies. Mit dem Besuch der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.
Schliessen

Wer ihn hat, hat mehr vom Städel

Bleiben Sie mit unserem Newsletter auf dem Laufenden über unsere Ausstellungen und Veranstaltungen.

Jetzt abonnieren