CLOSE UP
Gegenwartskunst vertiefen

Weitere Angebote entdecken:

Das Bild des Monats

Wie in einer Nahaufnahme widmet sich CLOSE UP einem zentralen Thema der Sammlung Gegenwartskunst – als Kunst- und Vermittlungsraum vor Ort und als digitale Anwendung. Im Museum bietet CLOSE UP mit einer konzentrierten Werkauswahl Zugänge und Vertiefungsmöglichkeiten und setzt auf das Zusammenspiel von originalen Kunstwerken, Wandtexten und einer digitalen Anwendung.

Kunst & Politik

Neu: Kunst & Politik

Wie verarbeiten zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler politische Ereignisse aus der unmittelbaren Gegenwart? Der Fokus im aktuellen CLOSE UP liegt auf drei Arbeiten von Dierk Schmidt, Bettina Semmer und Armin Boehm aus der Sammlung Gegenwartskunst des Städel Museums. Sie stehen stellvertretend für den künstlerischen Umgang mit aktuellen Ereignissen in der Malerei – für zeitgenössische Historienbilder. Trotz der unterschiedlichen Herangehensweisen haben die Künstler eines gemeinsam: Mit den Mitteln der Malerei verändern und erweitern sie die historische Vorlage. Sie konfrontieren die Betrachterinnen und Betrachter, machen Unsichtbares sichtbar und zeigen verschiedene Perspektiven auf.

Mehr über das Format CLOSE UP zum Thema Kunst & Politik

Im innovativen Kunst- und Vermittlungsbereich CLOSE UP sind die Besucherinnen und Besucher eingeladen, vor den originalen Arbeiten selbstständig zu recherchieren: Wie gehen wir mit Bildern von Terror um? Welche Aufgabe haben Medien und welche Rolle kann die Malerei einnehmen? Wie verhält sich der Künstler zu seinem Werk: Ist er Aktivist, Vermittler oder neutrale Instanz?

Im Zentrum steht die Beschäftigung mit Themen rund um Erinnerungskultur und das kollektive Gedächtnis sowie die Einordung der Macht und Rolle von Bildern als Träger von Informationen oder Reproduktionsmittel von politischen und gesellschaftlichen Ereignissen. Dabei setzt CLOSE UP auf das Zusammenspiel von originalen Kunstwerken, Wandtexten und einer digitalen Anwendung.

Das breite Spektrum der digitalen Vermittlung – von Ausstellungsfilmen über Interviews mit Künstlerinnen und Künstlern bis hin zur Digitalen Sammlung – ergänzt die Begegnung mit den Originalen im Museumsraum. Die aktivierende digitale Anwendung steht vor Ort sowie als mobile Version für das eigene Endgerät jetzt auch für zuhause zur Verfügung. Darüber hinaus ergänzen Führungen das Angebot in CLOSE UP. Sie beziehen die verschiedenen Module mit ein und fordern zum gemeinsamen Gespräch über die unterschiedlichen künstlerischen Ansätze auf.

  • + Mehr
    Armin Boehm, Untitled (Zhwar Kili), 2007

    Armin Boehm
    Untitled (Zhwar Kili), 2007
    Öl auf Leinwand
    195,0 x 250,0 x 5,0 cm
    Städel Museum, Frankfurt am Main
    Eigentum des Städelschen Museums-Vereins e.V.
    © Armin Boehm

  • + Mehr
    Bettina Semmer, Olympia (Deutsche Katastrophen Serie), 1985

    Bettina Semmer
    Olympia (Deutsche Katastrophen Serie), 1985
    Öl auf Leinwand
    200,0 x 155,0 cm
    Städel Museum, Frankfurt am Main
    © Bettina Semmer

  • + Mehr
    Dierk Schmidt, SIEV-X - Zu einem Fall verschärfter Flüchtlingspolitik, 2001-2003

    Dierk Schmidt
    SIEV-X - Zu einem Fall verschärfter Flüchtlingspolitik, 2001-2003
    Diverse Materialien
    Städel Museum, Frankfurt am Main
    Eigentum des Städelschen Museums-Vereins e.V.
    © VG Bild-Kunst, Bonn 2021

Programm

Programm für Schulklassen

In CLOSE UP erwartet Sie ein spannendes Programm rund um das Thema Kunst & Politik. Erleben Sie mit Ihrer Gruppe ein interaktives und dialogisches Museumserlebnis. Das Angebot richtet sich an Sekundarstufe I und II. Gerne stimmen wir die Führungen auf Ihren Unterricht ab.

Fotografie & Malerei

Fotografie & Malerei

Das Thema untersucht am Beispiel von drei Werken von Sigmar Polke, Wolfgang Tillmans und Jörg Sasse die Kombination der vermeintlich konkurrierenden Medien. Welche Rolle nimmt die Fotografie in der Kunst ein? Welche Auswirkungen hat sie auf die Malerei? Verbindungslinien zwischen Kunst und Gesellschaft, sowie historische Zusammenhänge werden aufgedeckt.

  • + Mehr
    Jörg Sasse, 7127, 2003

    Jörg Sasse
    7127, 2003
    C-Print
    130,0 x 200,0 cm
    DZ BANK Kunstsammlung im Städel Museum
    Städel Museum, Frankfurt am Main
    © VG Bild-Kunst, Bonn 2020

  • + Mehr
    Sigmar Polke, Ohne Titel, 1975

    Sigmar Polke
    Ohne Titel, 1975 Fotoemulsion und Acryl auf Leinwand
    40 x 50 cm
    Sammlung Deutsche Bank im Städel Museum
    Städel Museum, Frankfurt am Main
    © The Estate Sigmar Polke, Cologne / VG Bild-Kunst, Bonn 2020

  • + Mehr
    Wolfgang Tillmans, paper drop (window), 2006

    Wolfgang Tillmans
    paper drop (window), 2006
    C-Print im Künstlerrahmen
    145,0 x 200,0 cm
    Städel Museum, Frankfurt am Main
    Eigentum des Städelschen Museums-Vereins e.V.
    © Wolfgang Tillmans

Newsletter

Regelmäßige Infos für Lehrer und Erzieher
Keinen Termin verpassen: Wir senden Ihnen regelmäßig aktuelle Informationen zu unseren Angeboten für Lehrer und Erzieher per E-Mail. Gerne nehmen wir Sie in unseren Verteiler auf. Bitte nutzen Sie dafür unser Online-Formular.

Jetzt anmelden

Aus dem Städel Blog

Diese Website verwendet Cookies. Mit dem Besuch der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.