Tizian
und die
Renaissance
in Venedig

13.2.–26.5.2019

Das Städel Museum präsentiert ein hochkarätiges Panorama der venezianischen Renaissancemalerei. Die Künstler der Lagunenstadt entwickelten eine eigenständige Spielart der Renaissance, die auf die Wirkung von Licht und Farbe setzt. Allein von Tizian versammelt die Ausstellung mit mehr als 20 Arbeiten die umfangreichste Werkauswahl, die in Deutschland je zu sehen war.

Ausstellung

Über die Ausstellung

Das Städel Museum widmet sich in der groß angelegten Sonderausstellung „Tizian und die Renaissance in Venedig“ mit über 100 Meisterwerken einem der folgenreichsten Kapitel der europäischen Kunstgeschichte: der venezianischen Malerei der Renaissance. Zu Beginn des 16. Jahrhunderts entwickeln die Künstler der Lagunenstadt eine eigenständige Spielart der Renaissance, die auf rein malerische Mittel und die Wirkung von Licht und Farbe setzt. Einer der wichtigsten Vertreter ist Tizian (um 1488/90–1576), der zeit seines Lebens die zentrale Figur in der venezianischen Kunstszene bleibt. Mit über 20 seiner Werke versammelt die Frankfurter Schau die umfangreichste Auswahl, die in Deutschland je gezeigt wurde. Darüber hinaus sind unter anderem Gemälde und Zeichnungen von Giovanni Bellini (1435–1516), Jacopo Palma il Vecchio (1479/80–1528), Sebastiano del Piombo (um 1485–1547), Lorenzo Lotto (um 1480–1556/57), Jacopo Tintoretto (um 1518/19–1594), Jacopo Bassano (um 1510–1592) oder Paolo Veronese (1528–1588) zu sehen.

Die Ausstellung bietet einen umfassenden Einblick in die künstlerische und thematische Bandbreite der Renaissance in Venedig und macht anschaulich, warum sich Künstlerinnen und Künstler der nachfolgenden Jahrhunderte immer wieder auf die Werke dieser Zeit beziehen. In einer Folge von acht thematischen Kapiteln werden ausgewählte Aspekte vorgestellt, die für die venezianische Malerei des 16. Jahrhunderts charakteristisch sind. Dazu gehören etwa atmosphärisch aufgeladene Landschaftsdarstellungen, Idealbilder schöner Frauen (die sogenannten „Belle Donne“) oder die Bedeutung der Farbe für die Kunst der Venezianer. Die thematisch angelegten Sektionen ergeben ein systematisches Panorama des umfangreichen Materials. Neben dem venezianischen Bestand der Städelschen Sammlung, zu dem etwa Tizians „Bildnis eines jungen Mannes“ (um 1510) gehört, werden hochkarätige Leihgaben aus mehr als 60 deutschen und internationalen Museen gezeigt.

Abbildung: Tizian, Bildnis eines jungen Mannes, ca. 1510, Städel Museum, Frankfurt

Gefördert durch Dagmar-Westberg-Stiftung, Kulturfonds Frankfurt RheinMain gGmbH
Zusätzliche Unterstützung durch Fazit Stiftung
Medienpartner Süddeutsche Zeitung
Kulturpartner hr2-kultur

Social Media Das Städel Museum kommuniziert die Ausstellung in den sozialen Medien mit den Hashtags #tizian, #renaissance, #venedig.

Online-Ticket

Zum Ausdrucken oder als Smartphone-Ticket.

Online-Ticket kaufen

Führungen

Sichern Sie sich schon jetzt Ihre private Führung.

Führung buchen

Digitorial & Audioguide

Digitorial & Audioguide

  • Vorbereitet in die Ausstellung

    Digitorial®

    Das multimediale Digitorial bietet kostenfrei einen facettenreichen Einblick in die lebendige Malerei Venedigs im 16. Jahrhundert – mit vielen Bildern und informativen Texten.

    Zum Digitorial

  • Als kostenlose App erhältlich

    Audioguide

    Schauspielerin Julia Jäger entführt Sie auf dem Rundgang in eine faszinierende Zeit großer Künstler. Erhältlich als kostenlose App für Ihr Smartphone oder zum Ausleihen vor Ort für 4,50 Euro.

    Zum Audioguide

Film

Film

Galerie

Galerie

  • + Mehr
    Sebastiano del Piombo, Dame in Blau mit Parfümbrenner (um 1510/11)

    Sebastiano del Piombo (1485–1547)

    Dame in Blau mit Parfümbrenner, um 1510/11
    Öl auf Holz, übertragen auf Hartfaserplatte, 54,7 x 47,5 cm
    Washington, National Gallery of Art
    © Samuel H. Kress Collection

  • + Mehr
    Paolo Veronese, Amor mit zwei Hunden (ca. 1580)

    Paolo Veronese (1528–1588)

    Amor mit zwei Hunden, ca. 1580
    Öl auf Leinwand, 100 x 134 cm
    München, Bayerische Staatsgemäldesammlungen, Alte Pinakothek
    ©bpk|Bayerische Staatsgemäldesammlungen

  • + Mehr
    Tizian, Bildnis der Clarice Strozzi (1542)

    Tizian (um 1488/90–1576)

    Bildnis der Clarice Strozzi, 1542
    Öl auf Leinwand, 121,7 x 104,6 cm
    Berlin, Staatliche Museen, Gemäldegalerie
    © bpk / Gemäldegalerie, SMB / Christoph Schmidt

  • + Mehr
    Jacopo Palma il Vecchio, Zwei ruhende Nymphen (um 1510–15)

    Jacopo Palma il Vecchio (1479/80–1528)

    Zwei ruhende Nymphen, um 1510–15
    Öl auf Pappelholz, 98,3 x 152,4 cm
    Städel Museum Frankfurt am Main
    © Städel Museum – ARTOTHEK

  • + Mehr
    Jacopo Palma il Vecchio, Junge Frau in blauem Kleid mit Fächer (um 1512–14)

    Jacopo Palma il Vecchio (1479/80–1528)

    Junge Frau in blauem Kleid mit Fächer, um 1512–14
    Öl auf Pappelholz, 63,5 x 51 cm
    Wien, Kunsthistorisches Museum, Gemäldegalerie
    © KHM-Museumsverband

  • + Mehr
    Tizian, Madonna mit Kind, der heiligen Katharina sowie einem Hirten (Die Madonna mit dem Kaninchen) (um 1530)

    Tizian (um 1488/90–1576)

    Madonna mit Kind, der heiligen Katharina sowie einem Hirten (Die Madonna mit dem Kaninchen), um 1530
    Öl auf Leinwand, 71 x 87 cm
    Paris, Musée du Louvre, Département des Peintures
    ©bpk / RMN - Grand Palais / Michèle Bellot

Programm

Programm

Überblicksführungen

Di 15.00 Uhr, Mi 13.00 Uhr, Do 18.30 Uhr, Fr 18.00 Uhr, Sa 16.00 Uhr & So 12.00 Uhr
Zusatztermine: Fr 19.4., Mo 22.4., jeweils 16.00 Uhr

Tickets vor Ort: 5 Euro zzgl. Eintritt (Ausgabe von max. 4 Tickets pro Person)
Tickets für die Überblicksführungen sind ab zwei Stunden vor Führungsbeginn an der Museumskasse erhältlich.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Standpunkte zur Kunst

Do, 28.2.2019, 19.00 Uhr
Exhibiting Titian
Vortrag von Prof. Peter Humfrey

Do, 2.5.2019, 19.00 Uhr
Allzu menschliche Götter?
Parodistisches in venezianischen Mythologien von Bellini bis Tintoretto
Vortrag von Prof. Dr. Hans Aurenhammer

Die Teilnahme ist im Eintrittspreis enthalten.
Anmeldung erforderlich

MEHR ERFAHREN

Publikationen

Publikationen

  • Katalog
Katalog

Zur Ausstellung erscheint unter dem Titel „Tizian und die Renaissance in Venedig“ im Prestel Verlag ein Katalog mit 272 Seiten. Dieser Übersichtsband mit hochwertig reproduzierten Kunstwerken und kenntnisreichen Texten führt den Leser tief in die Kunst der Renaissance ein, eine der wichtigsten Kunstepochen der Lagunenstadt. Der Katalog erscheint in einer deutschen und einer englischen Version, je 39,90 Euro (Museumsausgabe).

Zum Online-Shop

Begleitheft

Begleitend zur Ausstellung „Tizian und die Renaissance in Venedig“ ist das gleichnamige Begleitheft erschienen. Deutsche Ausgabe

Zum Online-Shop

Kostenloses Wifi im Städel

Als Service bieten wir allen Besuchern die Nutzung unseres WiFis an. Bereichern Sie Ihren Museumsbesuch mit unserem digitalen Vermittlungsangebot.

Zu Informationen & Service

Immer informiert

Aktuelle Ausstellungen, digitale Angebote und Sonderveranstaltungen kompakt. Mit unserem E-Mail-Newsletter kommen die neuesten Informationen direkt zu Ihnen.

Zum Newsletter

Fragen & Antworten

Sie haben Fragen rund um Ihren Besuch im Städel Museum? Wir haben die wichtigsten Antworten für Sie zusammengestellt.

Mehr erfahren

Diese Website verwendet Cookies. Mit dem Besuch der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.