GUIDO RENI
23.11.2022–5.3.2023

Der Göttliche

Ticket kaufen

Ausstellung

Über die Ausstellung

In einer groß angelegten Ausstellung entdeckt das Städel Museum den einstigen Malerstar des italienischen Barock wieder: Guido Reni (1575–1642). Zu seiner Zeit war Reni einer der erfolgreichsten und gefeiertsten Maler Europas, begehrt bei den bedeutendsten Auftraggebern, zu denen etwa der Borghese-Papst Paul V., der Herzog von Mantua oder die englische Königin zählten. Reni übersetzte in seiner Kunst wie kein anderer die Schönheit des Göttlichen in Malerei – gleich ob es sich um den christlichen Himmel oder die antike Götterwelt handelte. Im 19. Jahrhundert aufgrund anderer ästhetischer Vorlieben kaum geschätzt und später durch die einseitige Konzentration auf seinen zeitweisen Rivalen Caravaggio in die zweite Reihe verdrängt, hat er heute im allgemeinen Bewusstsein nicht mehr den Platz, den er verdient.

Erstmals seit über 30 Jahren führt das Städel Museum in Zusammenarbeit mit dem Museo Nacional del Prado in Madrid rund 130 seiner faszinierenden Gemälde, Zeichnungen und Druckgrafiken zusammen und eröffnet einen neuen Blick auf Guido Reni. Neben Hauptwerken aus der Sammlung des Städel Museums wie dem bedeutenden Frühwerk „Himmelfahrt Mariens“ (ca. 1598/99) oder dem jüngst restaurierten Gemälde „Christus an der Geißelsäule“ (ca. 1604) präsentiert die Schau herausragende Arbeiten aus über 60 internationalen Museen und privaten Sammlungen, u. a. aus der Pinacoteca Nazionale in Bologna, den Uffizien in Florenz, dem J. Paul Getty Museum und dem LACMA in Los Angeles, dem Metropolitan Museum of Art in New York und dem Louvre in Paris. Zudem ist eine Reihe von neu entdeckten und noch nie ausgestellten Werken Renis im Städel zu sehen.

Eine Ausstellung des Städel Museums in Kooperation mit dem Museo National del Prado, Madrid

Kurator: Dr. Bastian Eclercy (Sammlungsleiter italienische, französische und spanische Malerei vor 1800, Städel Museum)
Projektleitung: Aleksandra Rentzsch (Wissenschaftliche Mitarbeiterin italienische, französische und spanische Malerei vor 1800, Städel Museum)

Abbildung: Guido Reni, Bacchus und Ariadne, um 1614–16, Los Angeles County Museum of Art, Los Angeles

Förderer

Galerie

Galerie

  • + Mehr
    Guido Reni, Hippomenes und Atalante, um 1615–18

    Guido Reni (1575–1642)

    Hippomenes und Atalante, um 1615–18
    Öl auf Leinwand, 193 × 272 cm (mit späteren Anstückungen 206 × 279 cm)
    Madrid, Museo Nacional del Prado
    Foto: Archivo Fotográfico Museo Nacional del Prado (José Baztán y Alberto Otero)

  • + Mehr
    Guido Reni, Himmelfahrt Mariens, um 1598/99

    Guido Reni (1575–1642)

    Himmelfahrt Mariens, um 1598/99
    Öl auf Kupfer, 58 x 44,4 cm
    Frankfurt am Main, Städel Museum
    Foto: Städel Museum

  • + Mehr
    Guido Reni, Joseph und Potiphars Frau, um 1630

    Guido Reni (1575–1642)

    Joseph und Potiphars Frau, um 1630
    Öl auf Leinwand, 126,4 × 169,5 cm
    Los Angeles, The J. Paul Getty Museum

  • + Mehr
    Guido Reni, David mit dem Haupt des Goliath, um 1605/06

    Guido Reni (1575–1642)

    David mit dem Haupt des Goliath, um 1605/06
    Öl auf Leinwand, 228 x 163 cm
    Orléans, Musée des Beaux-Arts
    Foto: © Orléans, Musée des Beaux-Arts

  • + Mehr
    Guido Reni, Büßende Magdalena, um 1635

    Guido Reni (1575–1642)

    Büßende Magdalena, um 1635
    Öl auf Leinwand, 90 × 74,3 cm
    Baltimore, The Walters Art Museum
    Foto: The Walters Art Museum, Baltimore

  • + Mehr
    Guido Reni, Immaculata Conceptio, 1627

    Guido Reni (1575–1642)

    Immaculata Conceptio, 1627
    Öl auf Leinwand, 268 × 185,4 cm
    New York, Metropolitan Museum of Art
    Foto: The Metropolitan Museum of Art

Ihr Besuch

Rund um Ihren Besuch

  • Geschenktipp

    Flexticket

    Sie möchten Ihren Besuch zeitlich flexibel planen oder Eintrittskarten verschenken?

    Das Flexticket zur Ausstellung „GUIDO RENI. Der Göttliche“ ist bis zum 5.3.2023 gültig und ermöglicht den Ausstellungsbesuch an einem Tag Ihrer Wahl innerhalb der Öffnungszeiten.

    Ticket kaufen

Führungen für Gruppen

Termine für Gruppenführungen können ab sofort über das dafür vorgesehene Formular angefragt werden.

Hinweis für Inhaber der MuseumsuferCard

Die MuseumsuferCard ist im Städel Museum seit 1.1.2022 für den Besuch der ständigen Sammlung und der Sonderausstellungen aus dem eigenen Bestand gültig. Große Sonderausstellungen mit internationalen Leihgaben wie „GUIDO RENI. Der Göttliche“ sind ausgenommen. Alle weiteren Informationen sowie Fragen & Antworten finden Sie hier.

Researching Reni

Researching Reni

Aktuell wird im Städel Museum das Gemälde „Christus an der Geißelsäule“ (ca. 1604) des italienischen Barockmalers Guido Reni restauriert.

Die Restauratoren Lilly Becker und Stephan Knobloch sowie Bastian Eclercy, Kurator der Ausstellung „GUIDO RENI. Der Göttliche“, gaben live aus der Restaurierungswerkstatt des Städel Museums spannende Einblicke in die Restaurierung und die Geschichte des Werks.

Die Restaurierung des Gemäldes „Christus an der Geißelsäule“ (ca. 1604) wurde unterstützt durch: Bank of America Art Conservation Project

  • + Mehr
    Restaurierung von Guido Renis „Christus an der Geißelsäule“, Nivellierung der Füllungen

    Researching Reni: Restaurierung von Guido Renis „Christus an der Geißelsäule“
    Nivellierung der Füllungen
    Foto: Städel Museum – Eva Bader

  • + Mehr
    Guido Reni, Christus an der Geißelsäule, ca. 1604 (vor der Restaurierung)

    Guido Reni (1575–1642)
    Christus an der Geißelsäule, ca. 1604 (vor der Restaurierung)
    Öl auf Leinwand
    192.7 x 114.4 cm
    Städel Museum, Frankfurt am Main
    © Städel Museum - ARTOTHEK

  • + Mehr
    Restaurierung von Guido Renis „Christus an der Geißelsäule“, Kopf während der Lackreduktion

    Researching Reni: Restaurierung von Guido Renis „Christus an der Geißelsäule“
    Kopf während der Lackreduktion
    Foto: Städel Museum – Lilly Becker

Förderer

Förderer

Gefördert durch
Gemeinnützige Kulturfonds Frankfurt RheinMain GmbH, Städelscher Museums-Verein e.V.

#GuidoReni