Mit der Museumsufercard
ins Städel Museum

Bitte beachten Sie die geänderte Gültigkeit der MuseumsuferCard seit 1.1.2022.

Das Wichtigste

Das Wichtigste in Kürze

  • Die MuseumsuferCard ist im Städel Museum seit 1.1.2022 für den Besuch der ständigen Sammlung sowie wechselnder Sonderausstellungen aus dem eigenen Bestand gültig.
    Das umfasst im Jahr 2022 die Sonderausstellungen „FREI. SCHAFFEND. Die Malerin Ottilie W. Roederstein“ (20.7.– 16.10.22) sowie „VOR DÜRER. Kupferstich wird Kunst“ (28.9.22–8.1.23).

  • Große Sonderausstellungen mit internationalen Leihgaben wie „GUIDO RENI. Der Göttliche“ (23.11.22–5.3.23) sind ausgenommen.

  • Für den Besuch der ständigen Sammlung und der Sonderausstellungen aus dem eigenen Bestand erhalten Sie ab sofort eine „MuseumsuferCard Reservierung“ mit Zeitfenster in unserem Online-Shop oder an der Tageskasse.

  • Die jährliche Veranstaltung „Nacht der Museen“ ist von der Neuregelung nicht betroffen.

  • Beachten Sie bitte auch die Leitlinien zur MuseumsuferCard.

  • Das MuseumsuferTicket gilt weiterhin für alle Sonderausstellungen im Städel Museum. Bitte beachten Sie die Leitlinien zum MuseumsuferTicket.

Fragen & Antworten

Fragen & Antworten

Tickets

Wo und wie bekomme ich meine Freikarte als MuseumsuferCard Inhaber für das Städel Museum?

Für Ihren Besuch ab 1.1.22 erhalten Sie eine „MuseumsuferCard Reservierung“ mit Zeitfenster für das Städel Museum im Online-Shop oder an der Tageskasse. Bitte halten Sie für die Prüfung an der Kasse die MuseumsuferCard sowie einen Lichtbildausweis bereit.

Welche Ausstellungen kann ich mit der „MuseumsuferCard Reservierung“ im Städel Museum besuchen?

Mit der „MuseumsuferCard Reservierung“ können Sie die ständige Sammlung sowie wechselnde Sonderausstellungen aus dem eigenen Bestand besuchen. Ein bevorzugter Einlass und Sonderveranstaltungen sind nicht Bestandteil des Angebotes. Die Card ist nicht übertragbar und gilt nur in Verbindung mit einem gültigem Lichtbildausweis. Beachten Sie hierzu die Leitlinien zur MuseumsuferCard. Vom Besuch ausgenommen sind große Sonderausstellungen mit internationalen Leihgaben wie „GUIDO RENI. Der Göttliche“ (23.11.22–5.3.23).

Gibt es einen Rabatt / eine Ermäßigung für MuseumsuferCard Inhaber, die Sonderausstellungen mit internationalen Leihgaben besuchen möchten?

Einen Rabatt oder eine Ermäßigung für den Besuch großer Sonderausstellungen mit internationalen Leihgaben wie „GUIDO RENI. Der Göttliche“ (23.11.22–5.3.23) gibt es nicht. Alle Besucherinnen und Besucher finanzieren mit ihrem Eintrittsgeld kostenintensive Sonderausstellungen mit internationalen Leihgaben und tragen so dazu bei, dass das Städel Museum weiterhin weltweit anerkannte und beachtete Sonderausstellungen in Frankfurt in hoher Qualität präsentiert.

Hintergründe

Wie berücksichtigt das Städel Museum die Interessen der MuseumsuferCard-Inhaber?

Die MuseumsuferCard Inhaber können 2/3 des Sonderausstellungsprogramms 2022 im Städel Museum kostenfrei besuchen. An erster Stelle stand bei unseren Überlegungen eine vertretbare Neuregelung der MuseumsuferCard. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, die MuseumuferCard für die ständige Sammlung des Städel Museums (Dauerausstellung) sowie für wechselnde Sonderausstellungen aus dem Bestand weiterhin zu ermöglichen. Ausgenommen sind große Sonderausstellungen mit internationalen Leihgaben wie „GUIDO RENI. Der Göttliche“ (23.11.22–5.3.23).

Wie profitiert das Städel Museum finanziell von der geänderten Gültigkeit?

Es sind vor allem unsere Besucherinnen und Besucher, die profitieren. Mit ihrem Eintrittsgeld leisten sie nämlich einen wichtigen Beitrag zur Finanzierung und zum Erhalt ihres Städel Museums. Nur so können wir eines der erfolgreichsten Kunstmuseen Deutschlands sein – mit hoher Qualität in der Museumsarbeit, einem abwechslungsreichen, weltweit anerkannten Ausstellungsprogramm und einer aktiven und zeitgemäßen Kunstvermittlung.

Was die Wenigsten wissen, ist, dass das Städel Museum eine der ältesten privaten Museumsstiftungen Deutschlands und ein zu großen Teilen gemeinschaftlich getragenes Bürgermuseum ist – mit einer hohen Eigenfinanzierungsquote von über 80 %. Das erfordert wirtschaftlich verantwortungsvolles Denken und Handeln. Und: Nicht erst durch die Covid-19 Pandemie stehen Museen weltweit vor großen Herausforderungen und sind angehalten, insbesondere ihre Finanzierungsmodelle zu überprüfen. Als Museum von Weltrang ist auch das Städel verpflichtet, seine Finanzierung zukunftsfähig zu halten.

Wird das Städel Museum öffentlich finanziert?

Das Städel Museum bewahrt – wie andere Frankfurter Museen auch – einen städtischen Sammlungsbestand, der als Städtische Galerie vom Städel Museum verwaltet wird. Aus diesem Grund erhält das Städel Museum von der Stadt Frankfurt und dem Land Hessen eine seit 12 Jahren gleichbleibende Förderung für die Museumarbeit, die derzeit rund 19 % des Gesamtetats entspricht. Von der MuseumsuferCard kam (und dem MuseumsuferTicket kommt) dem Haus lediglich nur ein Teilbetrag zugute. Als Bürgermuseum ist es uns wichtig, unseren Besucherinnen und Besuchern diesen Umstand transparent zu machen.

Gleichzeitig ist es aber so, dass das deutschlandweit einzigartige kulturelle Angebot des Städel Museums ein zentraler und herausragender Standortfaktor von Stadt und Region ist, den es gerade vor dem Hintergrund der gesamtgesellschaftlichen Herausforderungen durch die Covid-19 Pandemie weiter zu fördern gilt. Deswegen ist eine dauerhafte und solide Finanzierung auf Basis eines breiten Engagements so wichtig. Das heißt, neben den Eintrittserlösen und Einnahmen aus dem Museumsshop durch unsere Besucherinnen und Besucher tragen darüber hinaus zahlreiche engagierte Förderer wie der Städelsche Museums-Verein, Unternehmen, Stiftungen und Privatpersonen die Arbeit des Städel Museums.

Welche Maßnahmen setzt das Städel Museum um, um kulturelle Teilhabe zu fördern?

Das Städel Museum ist für alle da. Das ist unser gesellschaftlicher Auftrag. Wir zeigen im Bereich der Bildungs- und Vermittlungsarbeit beispielhaft, wie kulturelle Teilhabe in unserer Gesellschaft gelingen kann. Seit Jahren konzipieren und führen wir zahlreiche Angebote erfolgreich durch, sei es die groß angelegte „Bildungswoche“, das zur Förderung von jungen Menschen aus unterschiedlichen Kulturkreisen und sozialen Milieus etablierte Format „ausKUNSTbildung“ sowie die zahlreichen Kinder- und Familienführungen, nicht zu vergessen die digitalen kostenfreien Angebote wie unsere Podcasts, Games oder Digitorials.

Für all diese Angebote, die wir immer noch besser machen wollen, erhalten wir von unseren Besucherinnen und Besuchern viel Zuspruch – von Eltern, ihren Kindern, Großeltern, aber auch von Lehrern und Erziehern aus Kindertagesstätten und Kindergärten. In diesem Sinne und vor dem Hintergrund, dass viele Kinder und Jugendliche durch die Schul- und Museumsschließungen während der Pandemie von kultureller Bildung ausgeschlossen waren, werden wir weiterhin unseren Beitrag für mehr kulturelle Teilhabe der nachfolgenden Generation leisten.

Welche Vergünstigungen und besondere Angebote bietet das Städel Museum für Menschen mit geringem Einkommen / für Familien / für Kinder und Jugendliche?

Im Städel Museum erhalten Kinder unter 12 Jahren freien Eintritt. Familien können im Online-Shop Zeitfenster-Tickets für die begleitenden Erwachsenen buchen und die (angehörigen) Kinder und Jugendlichen unter 18 Jahren erhalten an der Kasse Freikarten für den sofortigen Einlass. Dieses Angebot ist ebenfalls für die gesamte Familie an der Kasse erhältlich. Weiterhin erhalten Familien mit Frankfurt- oder Kulturpass vergünstigte Eintrittskarten an der Kasse. Der gültige Nachweis der Berechtigung zusammen mit einem Lichtbildausweis ist vorzulegen.

Welche Vorteile hat eine Mitgliedschaft im Städelschen Museums-Verein e.V.?

Die Vorteile liegen auf der Hand, denn alle Mitglieder des Städelvereins haben ganzjährig freien Eintritt und bevorzugten Einlass in alle Sonderausstellungen und Sammlungen von Städel Museum und Liebieghaus Skulpturensammlung. Die Mitglieder können die Museen jederzeit ohne Zeitfenster-Reservierung besuchen. Der Städelverein ist gemeinnützig und mit der Mitgliedschaft fördern die Mitglieder das Städel Museum direkt und tragen zugleich zu dessen Erhalt bei. Darüber hinaus bietet der Städelverein ein engagiertes und maßgeschneidertes Kunst- und Kulturprogramm. Im monatlichen Newsletter erhalten Mitglieder alle Informationen, Termine und Anmeldemöglichkeiten zu Exklusivführungen, Members’ Day, Kunstevents und weiteren ausgesuchten Bildungs- und Vermittlungsformaten aus den Museen. Der Städelverein zählt aktuell über 9.000 Mitglieder.

Zum Städelverein

Städelverein

Freier Eintritt für Mitglieder

Für Mitglieder des Städelvereins und des Städelclubs ist der Eintritt in die Sammlungen und alle Ausstellungen jederzeit kostenfrei. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig.

Mehr erfahren

Kontakt

Kontakt

Sie haben Fragen? Unser Besucherdienst ist für Sie da. Er gibt Ihnen gerne Auskunft und leitet Ihr Feedback, Ihre Ideen und Anregungen an die verantwortlichen Stellen im Museum weiter. Wir sind an Ihrem Feedback interessiert. Nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

Zum Kontaktformular

Leitlinien

FOLGEN SIE UNS