Vor Dürer
28.9.2022–22.1.2023

Kupferstich wird Kunst

Ticket kaufen

Der Kupferstich zählt zu den ältesten Techniken des Bilddrucks und bot im
15. Jahrhundert Goldschmieden und Malern neue gestalterische Möglichkeiten. Das Städel Museum zeigt etwa 130 bedeutende deutsche und niederländische Blätter aus dem eigenen Bestand.

Ihr Besuch

Ausstellung

Über die Ausstellung

Das Städel Museum widmet dem frühen Kupferstich als künstlerischem Bildmedium eine eigene Ausstellung. Etwa 130 bedeutende deutsche und niederländische Kupferstiche des 15. Jahrhunderts werden präsentiert. Die Ausstellung zeichnet die Entwicklung des Kupferstichs von einfachen Anfängen zu immer anspruchsvolleren Schöpfungen nach. Zu sehen sind herausragende Blätter u. a. von Martin Schongauer, Wenzel von Olmütz oder Israhel van Meckenem sowie von frühen, anonymen Stechern wie dem Meister ES, dem Meister mit den Bandrollen oder dem Meister b(x)g. Den Abschluss bilden einige der ersten Kupferstiche des großen deutschen Renaissancekünstlers Albrecht Dürer.

Der Kupferstich zählt zu den ältesten Techniken des europäischen Bilddrucks. Das Tiefdruckverfahren entwickelte sich um 1430/1440 aus der Kunst des Gravierens von Metall in den Goldschmiedewerkstätten. An Ober- und Niederrhein, etwas später auch in Italien, begannen Goldschmiede und Maler, religiöse und weltliche Darstellungen in Kupferplatten zu stechen, die sie anschließend auf Papier abdruckten. Die vervielfältigten Bilder wurden für die private Andacht genutzt oder dienten als Vorlagenmaterial für Maler, Glasmaler und Bildhauer – oder andere Kupferstecher. Nach und nach entstand eine im Druck verbreitete neue Bilderwelt, deren Reiz auch heute noch in einer einfachen und doch wirkungsvollen grafischen Gestaltung und einer unmittelbaren, faszinierenden Erzählfreude liegt.

Kurator: Dr. Martin Sonnabend (Leiter Graphische Sammlung bis 1750, Städel Museum)

Abbildung: Martin Schongauer, Der Heilige Antonius, von Dämonen gepeinigt (Detail), um 1470, Städel Museum, Frankfurt am Main, Foto: Städel Museum

Galerie

Galerie

  • + Mehr
    Martin Schongauer, Der Heilige Antonius, von Dämonen gepeinigt, um 1470

    Martin Schongauer (ca. 1445–1491)

    Der Heilige Antonius, von Dämonen gepeinigt, um 1470
    Kupferstich, II. Zustand (von II), 311 × 227 mm
    Städel Museum, Frankfurt am Main
    Foto: Städel Museum

  • + Mehr
    Meister des Johannes Baptista, Der Heilige Bartholomäus, um 1440–1460

    Meister des Johannes Baptista (tätig um 1440 – 1460 [?])

    Der Heilige Bartholomäus, um 1440–1460
    Kupferstich, Kaltnadel, 163 x 82mm
    Städel Museum, Frankfurt am Main
    Foto: Städel Museum

  • + Mehr
    Albrecht Dürer, Adam und Eva, 1504

    Albrecht Dürer (1471–1528)

    Adam und Eva, 1504
    Kupferstich, 249 × 192 mm
    Städel Museum, Frankfurt am Main
    Foto: Städel Museum

  • + Mehr
    Martin Schongauer, Die Madonna im Hofe, um 1475

    Martin Schongauer (ca. 1445–1491)

    Die Madonna im Hofe, um 1475
    Kupferstich, 166 × 112 mm
    Städel Museum, Frankfurt am Main
    Foto: Städel Museum

  • + Mehr
    Meister E.S., Vogel-Zwei, aus dem Größeren Kartenspiel, um 1463–1467

    Meister E.S. (tätig um 1440/1450–um 1467)

    Vogel-Zwei, aus dem Größeren Kartenspiel, um 1463–1467
    Kupferstich, Kaltnadel, 104 × 82 mm
    Städel Museum, Frankfurt am Main
    Foto: Städel Museum

  • + Mehr
    Israhel van Meckenem, Der Gaukler und die Frau, um 1490

    Israhel van Meckenem (ca. 1440/1445–1503)

    Der Gaukler und die Frau, aus der Folge des Alltagslebens, um 1490
    Kupferstich, 163 × 108 mm
    Städel Museum, Frankfurt am Main
    Foto: Städel Museum

Programm

Programm

Tipp

Tipp

  • Studiensaal
    der Graphischen Sammlung

    Die Graphische Sammlung im Städel Museum bewahrt etwa 100.000 Zeichnungen und Druckgrafiken vom Spätmittelalter bis zur Gegenwart. Aufgrund der besonderen Lichtempfindlichkeit von Arbeiten auf Papier können die Werke nicht dauerhaft ausgestellt werden. Sie werden demnach in Sonderschauen gezeigt oder können nach Anmeldung im Studiensaal vorgelegt werden.
    Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

    Anmeldung & Öffnungszeiten

#STAEDEL