Michelangelo

Zeichnungen und Zuschreibungen

6. März bis 7. Juni 2009

Nach seiner Restaurierung wurde das „Bildnis einer Frau im Sessel“ von Johannes Verspronck erstmals seit Jahrzehnten wieder der Öffentlichkeit präsentiert. Neben dem heute weitaus bekannteren Künstlerkollegen Frans Hals war Verspronck im 17. Jahrhundert einer der gefragtesten Porträtisten in Haarlem. In der Ausstellung wurden die spezifische künstlerische Situation der beiden Bildnismaler, ihre Auftraggeber und deren sozialer Kontext beleuchtet. Kostümdetails machen die repräsentative Funktion eines solchen Porträts anschaulich. Der Entstehungsprozess wurde ebenso aufgezeigt wie die Restaurierung des Gemäldes und seine Herkunft aus einer der bekanntesten Hanauer Sammlungen der Goethezeit.

KURATOR: Dr. Martin Sonnabend, Städel Museum
GEFÖRDERT DURCH: Hannelore Krempa Stiftung

Diese Website verwendet Cookies. Mit dem Besuch der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.